change language Deutsch  change language Englisch       Kontakt      Druckansicht     
Universitätsklinikum JenaInstitut für Allgemeinmedizin des Universitätsklinikums Jenalogo
logo Cover Image Wir verstehen uns als Brücke zwischen medizinischer
Wissenschaft und hausärztlicher Praxis für eine
bestmögliche Patientenversorgung

 
» Home » Forschung » Telemedizin  · 

e-Konsil –Telemedizin für gerontopsychiatrische Patienten und deren Behandler (gefördert durch das TMWAT)

Förderung

gefördert durch das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie (TMWAT)
finanziert durch die Thüringer Aufbaubank (TAB) (Projekt -Nr.: 2011 FE 9061; Verbund-Nr.: 2011 VF 0021)
Projektlaufzeit: 09/2012-08/2014

Hintergrund

Die Versorgung von Demenzpatienten stellt das Gesundheitssystem vor große Herausforderungen. Ein reibungsloses Zusammenspiel von Fachärzten, Hausärzten und Pflegenden wird daher immer dringlicher. Erschwert wird dies durch zunehmenden Fachärztemangel der die räumliche Distanz zwischen den Akteuren vergrößert.

Projektziel

Mit Hilfe einer Telemedizinplattform soll die Versorgungslücke von Demenzpatienten in ländlichen Gebieten überbrückt werden.
 
Die Online-Plattform wird über Schnittstellen in bestehende IT-Praxisstruktur eingebunden und erfüllt alle aktuellen Anforderungen an Datenschutz & Sicherheit. Auf der Plattform werden die für die gemeinsame Behandlung & Therapie relevanten Informationen in übersichtlicher Form bereitgestellt um einen schnellen Überblick über die aktuelle Situation des Patienten zu geben. Daten und Dokumente können komfortabel ergänzt oder editiert werden.

Ein wichtiges Modul wird der eMedikationsplan sein. Er fasst Verordnungen verschiedener Ärzte in einer Liste zusammen. Medikationsfehler können so reduziert und die Patientensicherheit erhöht werden. Änderungen im Medikationsplan stehen sofort allen Beteiligten zur Verfügung. Die zuständige Pflege bekommt automatisiert eine Nachricht und kann die Änderung umgehend umsetzen.

Mittels elektronischer Kommunikation erfolgt ein zeitgemäßer, zielgerichteter Austausch von Informationen. Anfragen werden über Systemnachrichten, vergleichbar mit einer E-Mail, gestellt und können in einem entsprechenden Zeitfenster beantwortet werden. So können den Arbeitsablauf unterbrechende Telefonate vermieden werden.

Features im Überblick

Austausch strukturierter Dokumente

  • eMedikationsplan
  • Elektronische mentale Leistungstests
  • Pflegeüberleitungen, Bilddokumente, Arztbriefe etc.

Priorisierbare, asynchrone Kommunikation

  • Benachrichtigungs-/Erinnerungsfunktion
  • eKollaboration

Internetportal mit lokalen Hilfsangeboten

  • Website mit regionalen Kontaktadressen für Angehörige und Gesundheitsberufler
  • Evtl. Einbindung von CME-zertifizierten Fortbildungsangeboten

Projektteam am Institut

  • Prof. Dr. Gensichen (Projektleitung)
  • Jörg Breitbart
  • Tobias Neisecke

Projektpartner Universitätsklinikum Jena

Kooperationspartner und Links

Informationen zum Download

Stand: 14.04.2013

 



 
Webmaster: E-Mail
Zuletzt geändert: 05.10.2016     
Impressum | Log-in |

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauenswürdige Gesundheitsinformationen.
Überprüfen Sie dies hier.

Search only trustworthy HONcode health websites:

Das Internetangebot des Instituts für Allgemeinmedizin am Universitäts-
klinikum Jena enthält Informationen zur wissenschaftlichen Arbeit des Instituts sowie zur Aus-, Weiter- und Fortbildung im Fach Allgemeinmedizin
für Studierende, Ärzte, Medizinische Fachangestellte sowie Patienten. Verantwortlich für alle Inhalte dieses Webangebotes ist: Prof. J. Gensichen, Institut für Allgemeinmedizin Jena